Karikatur zeichnen lernen Schritt für Schritt

karikatur vom porträtDer erste Schritt, um eine Karikatur zeichnen zu können, ist sich der individuellen Eigenschaften eines jeden Gesichtes bewusst zu werden, nur wer diese spezifischen Eigenschaften erkennt, kann diese auch zeichnerisch wiedergeben.

Schritt 1 ist, also das Gesicht zu analysieren. Welche Form und Größe haben die Augen und in welchem Abstand liegen sie zueinander. Ebenso die Kopfform und die Ohren. Sind diese eher nahe am Kopf oder abstehend? Habt ihr alle Züge des Gesichtes erfasst, beginnt nun Schritt 2.

Eine Gemeinsamkeit, die die meisten Karikaturen haben, ist ein stark vergrößert dargestellter Kopf. Wobei es auch Ausnahmen in Form von bestimmten Stilrichtungen gibt.

Von Grob zu Detailliert – Karikatur vom Foto zeichnen

Beim Zeichnen ist es nun wichtig, die gefundenen Merkmale wiederzugeben. Es ist hilfreich ein Bild zur Hand zu nehmen und dieses Porträtfoto als Vorlage abzuwandeln. Hierbei solltet ihr mit den groben Formen beginnen und langsam ins Detail übergehen. Zeichnet zunächst nur die Form des Kopfes als geometrisches Objekt. Achtet auch hier auf die Eigenheiten der Person, wie zum Beispiel ein rundes Kinn oder ein besonders längliches Gesicht. Anschließend folgt auch schon Schritt 3. Mit Hilfslinien, die ungefähre Position der Gesichtsmerkmale, wie Augen, Nase und Mund einzeichnen. Auch hier auf die Besonderheiten wie Augenabstand und Auge zu Mund Abstand achten.

Zeigen die Hilfslinien die korrekte Position der einzelnen Merkmale, folgt Schritt 4. Die Gesichtsmerkmale werden in ihrer Grundform eingezeichnet, zunächst bedeutet dies einfache geometrische Formen zu verwenden wie Kreise und Ovale um sich der individuellen Form der Merkmale zu nähern. In Schritt 5 kommen erstmals richtige Details zur Karikatur vom Foto. Aus den groben Formen werden konkrete Elemente wie Auge und Nase. Hierbei ist es wichtig auf die individuelle Form einzugehen und diese vereinfacht nachzustellen.

Da es sich bei dem Ganzen um eine Karikatur handeln soll, ist es wichtig bei den Merkmalen zu übertreiben. Besitzt das Model zum Beispiel eine etwas größere Nase, kann diese in der Karikatur besonders rund und groß dargestellt werden. Durch Üben findet jeder angehende Zeichner schnell das richtige Maß an Verfremdung, welches die einzelnen Elemente haben dürfen. Wirkt ein Gesicht zu sehr verfremdet, gibt es keinen Wiedererkennungswert mit dem Model.

Buchempfehlung

Karikaturen zeichnen für Einsteiger von Walter Halbinger