Der Kühlschrank

Der Kühlschrank – unersetzbare Technik in jedem Haushalt! Im Sommer hält er unsere Getränke kühl, der Kühlschrank macht das Lagern von Nahrungsmitteln erst möglich.

Die Erfindung des Kühlschranks geht, wenn man so will, bis in die Antike zurück, als die Menschen mit großen Mengen Eis aus den Bergen ihre Lebensmitteln in den Kellern kühlten.
Die technische Entwicklung des Kühlschranks nahm allerdings erst 1748 eine etwas konkretere Form an, als der schottische Mediziner und Chemiker William Cullen durch Experimente schaffte, Kühlung auch künstlich zu erzeugen.
Alexander Twinning erreichte mit der Kühlung durch Luftkompression einen Meilenstein in der Entwicklung des modernen Kühlschranks. Durch diesen Fortschritt vermarktete er in den 1830er Jahren auch sogleich die ersten Geräte.

Die Weiterentwicklung des Kühlschranks mit Hilfe des Einsatzes von Ammoniak durch Ferdinand Carré und später auch durch den deutschen Wissenschaftler Carl von Linde, führte zwar zu einer künstlichen Erzeugung von Kühlung und Eis, war durch den stark unangenehmen Geruch sowie die ätzende Wirkung des Ammoniaks für den Einsatz in Haushalten unbrauchbar.
Die verwendeten Chemikalien Ammoniak, Schwefeldioxid und Methylchlorid griffen verschiedene Teile der Kühlaggregate an.

Aus diesem Grund mussten Ersatzchemikalien entwickelt werden, die die Verwendung des Kühlschranks in Haushalten ermöglichten. In den 1920er Jahren entstanden so auch verschiedene Chemikalien, die ihren Einsatz finden sollten.

Zunächst brachte das umweltschädliche FCKW (Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoff), über dessen schädliche Auswirkung auf das Ozonloch man sich damals noch nicht im Klaren war, den Durchbruch.
So entwickelte sich der Kühlschrank rasch zu einem Bestseller, so dass im Jahre 1937 bereits jeder zweite US-amerikanische Haushalt über einen Kühlschrank verfügte. Die Weiterentwicklung als Kühl-Gefrierkombination brachte entgültig den Durchbruch in die Haushalte. Lebensmittel konnten so durch frostige Temparaturen jenseits der 0-Grad noch länger aufgehoben werden.

Die Auswirkungen von FCKW auf die Umwelt kurbelte die Weiterentwicklung des Kühlschranks voran, wodurch im Laufe der Jahre alternative Kühlflüssigkeiten ohne FCKW entwickelt und eingesetzt wurden.

Heute haben sich verschiedenen Kühltechniken bewährt und finden in Kühlschränken ihren Einsatz. Eines haben alle Geräte aber gemeinsam: Sie sind ein unverzichtbares Kulturgut geworden und aus keinem Haushalt mehr wegzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.